The Pirate

Wojtek The Pirate

Mein Name ist Wojtek. Ich bin Ende zwanzig, Pirat aus dem Pott, mit Vlog und Blog und aktuell mitten in der Weltreiseplanung.

Warum überhaupt Pirat?

Wojtek mit Augenklappe
Warum Pirat? Darum.

Stumpfe Story. Ich habe mich innerhalb eines Jahres beim Kampfsport (keine Ahnung wie oft) am Auge verletzt. Das Ergebnis war jedes Mal ein paar Tage Quasi-Blindheit plus Druckverband . Das sah stark nach Augenklappe aus, also dachte ich: „Pirat? Hört sich cool an.“

Danach war nicht mehr viel mit kämpfen. Ich habe mich ein Jahr lang kontinuierlich verletzt, aber wenigstens blieb in letzter Zeit das Auge verschont.

Segel setzten und Live Your Passion.

Kopf ausschalten und dem Herzen folgen. Ich neige zum überkopfen, das wird sich vielleicht niemals ändern. Trotzdem habe ich gelernt mich einfach mal treiben zu lassen oder direkt auf den Sturm zu zusegeln. Egal, wie groß die Aufgabe ist und auch wenn es mir nicht geheuer ist.

Das sage ich nicht, weil ich mir selbst so gern auf die Schulter klopfe. Ich sage das,  weil ich mir wünsche, dass wesentlich mehr Menschen anfangen auf diese Weise zu denken. Wir brauchen mehr Träumer und Piraten auf dieser Welt. Meine Theorie ist:

Wir sind alle wesentlich glücklicher, offener und stärker, wenn wir unserer Leidenschaft folgen.

Pirat in Thailand
Piraten gehören raus in die Welt.

Geht nicht? Schön wär’s? Das Leben ist kein Wunschkonzert?

Stimmt alles. Ohne Einsatz, keine Belohnung. Wer nicht alles auf eine Karte setzt und immer einen Plan B in der Hitnerhand hat, wird nie die Notwendigkeit verspüren, sich seiner Sache voll und ganz zu verschreiben.

Wie meinen?

Denke an etwas, das du gerne machst. Dein Sport, Dein Hobby, egal was. Das womit Du freiwillig fast unnötig viel Zeit verbringst.

Wann bist Du am besten bei dem was du tust?

Wenn Du 50 oder 100 Prozent gibst?

Exakt.

Der Weg zur Freiheit | #WAYOFPIRATE

Ich habe aus Frust und Enttäuschung nach acht Jahren meine feste Arbeitsstelle geschmissen. In dieser Zeit hatte ich nichts, außer der Unterstützung meiner Freundin und meiner Eltern. In diesen vier Monaten habe ich so gut wie nichts verdient und meine mickrigen Ersparnisse mehr als halbiert. Es ging steil bergab. Zumindest finanziell. 😉

Was nach dem anfänglichen Struggle folgte, waren gleich zwei Jobs mit weniger Stress, mehr Geld und deutlich mehr von dem, was ich wirklich arbeiten will. Ich habe in meinem Studium aufgeholt, als würde mein Leben davon abhängen, meine Bachelor-Arbeit innerhalb von einem Monat geschrieben und die beste Leistung meines akademischen Lebens abgeliefert. Was ich auch habe, istabsolut keine Ahnung, wie ich das geschafft habe… Ach, ja! Wir waren außerdem drei Wochen in Kanada und haben über zweitausend Kilometer Abenteuer hinter uns gelassen. Außerdem hab ich einen Vlog und einen Blog gestartet. Wollte ich schon immer machen.

…und in ein paar Monaten starten Kathrin und ich dann eine Weltreise.

Ich struggle aktuell, wie noch nie in meinem Leben.

Emeralt Lake - Way of Pirate
Wer so unverschämt glücklich aussieht, kann nur was im Schilde führen, oder?

Und gleichzeitig fühle ich mich so reich und glücklich, wie noch nie. Ich bin offener, motivierter, engagierter und glücklicher als je zuvor.

…und das war nur das erste halbe Jahr.

Hört sich für Dich nicht nach Freiheit an?

Ist es aber. Denn es ist genau das, was ich will.

Freiheit definiert jeder ein bisschen anders. Ich definierte Freiheit über meine Leidenschaft und meinen Weg.

ABOUT THE WAY ➡ READ MORE